Das Zukunftsbild-Projekt

Mitglieder der Zukunftsbild-Projektgruppe bei einem Treffen mit den drei Wissenschaftler-Teams. Foto: Achim Pohl | Bistum Essen

Im Rahmen der 20 Zukunftsbild-Projekte des Bistums Essen hat die Projektgruppe "Initiative für den Verbleib in der Kirche" Strategien gegen die hohe Zahl von Kirchenaustritten entwickelt. Im Fokus stand dabei neben der Frage, weshalb teils langjährige Mitglieder aus der Kirche austreten, die Tatsache, dass zehntausende Menschen im Ruhrbistum Kirchenmitglieder sind, aber kaum Angebote ihrer Kirche nutzen.

Um vor diesem Hintergrund das Thema Kirchenmitgliedschaft näher zu untersuchen, und daraus entsprechende Strategien für die künftige Ausrichtung der Kirche im Ruhrbistum zu entwickeln, hat die Projektgruppe einen Forschungsauftrag vergeben, der aus drei Teilen bestand und - koordniert von drei Mitgliedern der Projektgruppe - von drei unabhängigen Forscherteams bearbeitet wurde:

  • eine Metastudie zu den wesentlichen bereits existierenden Untersuchungen zu Fragen der Kirchenmitgliedschaft. Diese Studie haben Prof. Matthias Sellmann, Dr. Benedikt Jürgens und Björn Szymanowski vom Zentrum für angewandte Pastoralforschung (ZAP) an der Universität Bochum erstellt.
  • qualitative Interviews mit Menschen aus dem Bistum Essen, die entweder aus der Kirche ausgetreten sind oder ihren Angeboten eher fern stehen. Diese Studie haben Prof. Ulrich Riegel (Uni Siegen), Prof. Tobias Faix (CVJM-Hochschule, Kassel) und Dr. Thomas Kröck erarbeitet. In die Ergebnisse fließen zudem die primär quantitativen Resultate aus dem "Stimmungsbild" und dem angeschlossenen Online-Fragebogen "Kirchenstudie"ein.
  • eine systematisch-theologische Betrachtung der Egebnisse durch das Berliner Institut M.-Dominique-Chenu (Prof. Ulrich Engel, Prof. Thomas Eggensperger, Jan Niklas Collet).

Ansprechpartnerin für dieses Projekt:

Dr. Andrea Qualbrink
Referentin für Personalentwicklung und Gesundheit
Tel.: 0201-2204-434
andrea.qualbrink@bistum-essen.de