Projekt 06 - Rückmeldungen zu Gottesdiensten

Berührende Gebete, aber die Predigt zu lang, stim­mungsvolle Musik, aber zu harte Bänke … – die Qualität von Gottesdiensten ist immer ein Thema.

Nur wird über das persönliche Erleben von Heiligen Messen, Taufen, Trauungen, Beerdigungen oder anderen  gottesdienstlichen Feiern bislang kaum ein konstruktives Gespräch geführt.

Für die Frage, was ein guter Gottesdienst ist, gibt es allgemeine Merkmale, die zum Beispiel in der Liturgiewissenschaft, als Konsequenz des II. Vatikanischen Konzils und in verschiedenen Gremien der Deutschen Bischofskonferenz oder des Bistums Essen diskutiert und festgelegt werden. Zugleich  bekommen gottesdienstliche Feiern ein eigenes Profil durch die Gemeinde, die regelmäßig gemeinsam betet. Örtliche Traditionen oder die regionale Kultur prägen die Gestalt von Gottesdiensten maßgeblich. Auch dieser Einfluss spielt bei der Frage nach einem guten Gottesdienst eine Rolle.

Nur selten werden in unseren Pfarreien und Gemeinden Rückmeldungen zu den Liturgien formuliert. Die Verantwortlichen erreicht dieses Feedback oft gar nicht. Dies will das Projekt „Rückmeldungen zu Gottesdiensten“ ändern – in einem Prozess mit drei Schritten und drei wesentlichen Merkmalen:

In drei Schritten zu mehr Qualität

1. Kontaktaufnahme

  • Angeregt von Pfarrgemeinderat oder Pastoralteam nimmt die Pfarrei Kontakt zum Projektteam auf.
  • Bei einem ersten Gespräch stecken alle Beteiligten den Rahmen ab:
    - Welche Gottesdienste sollen beobachtet werden?
    - Welcher Zeitraum ist angestrebt?

2. Besuch und Begleitung

  • Das Projektteam besucht die vereinbarten Gottesdienste und macht sich aus fachlicher Sicht ein Bild
  • Anschließend beteiligt das Projektteam die Gottesdienstbesucher und sammelt Rückmeldungen über die Fragebögen und in Gesprächen ein

3. Fazit und Vereinbarungen

  • Im Gespräch mit dem Projektteam reflektieren die liturgisch Verantwortlichen die Rückmeldungen der Gläubigen und die Beobachtungen der Fachleute

  • Das Projektteam, die liturgisch Verantwortlichen und weitere haupt- oder ehrenamtlich Engagierte in der Pfarrei (z.B. Liturgieausschuss, Kirchenmusiker, Küster, Messdiener …) erarbeiten gemeinsam, welche konkreten Folgen das Feedback vor Ort hat. Denkbar sind zum Beispiel:
    - Qualifizierungen für Haupt- oder Ehrenamtliche
    - Initiativen, um das liturgische Verständnis vor Ort zu erhöhen (Informations-Veranstaltungen, Predigtreihen, Erklärgottesdienste …)
    - Neue Raumkonzepte oder vielfältigeres Gottesdienstangebot.

  • Projektteam und Pfarrei vereinbaren, wann und in welchem Umfang der Prozess wiederholt wird.

Aus den Rückmeldungen zum ersten Feedback-Projekt in der Pfarrei St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer ist die Idee entstanden, über einen sogenannten Erklärgottesdienst die verschiedenen Elemente einer heiligen Messe zu erläutern. Vielen Mitfeiernden sind die vielfältigen Vollzügen, Zeichen und Symbolen nicht mehr vertraut. Zugleich glauben wir, dass man eine Eucharistiefeier in ihrer ganzen Fülle erst dann mitfeiern kann, wenn man den Sinn der wesentlichen Handlungen auch versteht.

Der Erklärgottesdienst stellt in sechs Teilen die gesamte Heilige Messe vor. Er ist so aufgebaut, dass zum Beispiel an sechs Sonntagen hintereinander immer an einem Sonntag ein Teil erläutert werden kann. Dabei sind die Texte so kurz, dass sie das Feiergeschehen der Liturgie nicht stören, sondern eine vertiefte Mitfeier ermöglichen.

Die einzelnen Texte können von einem Lektor oder einer anderen Person zum Beispiel vom Ambo vorgetragen werden. Alternativ können die Texte hier als Audio-Datei heruntergeladen und dann in der Messe eingespielt werden.

Allgemeine Einführung in den Erklärgottesdienst

1. Sonntag - Teil 1-4

2. Sonntag - Teil 1-2

3. Sonntag - Teil 1-2

4. Sonntag - Teil 1-2

5. Sonntag - Teil 1-2

6. Sonntag - Teil 1-2

Broschüre zum Erklärgottesdienst

Broschüre zum Download >> (PDF)

Ansprechpartner für dieses Projekt:

Pastor Sven Christer Scholven
Referent für Ministrantenpastoral
Tel.: 0201-2204-452
E-Mail: sven.scholven@bistum-essen.de