St. Peter und Paul, Hattingen

Ansprachen und Glaubenszeugnisse

 

Steckbrief

 

WER                 Pfarrgemeinde St. Peter und Paul, Hattingen

WO                   Stadtgebiet von Hattingen und im Internet

WANN               08.03.2016 bis Ostern 2016         

 

WAS

Plakataktion „kreuz-wort-rätsel“ 

In der Pfarrei St. Peter und Paul, Hattingen, fand von Januar 2016 bis Januar 2017 ein Mottojahr statt: „Licht an“. Unterstützt mit Mitteln aus dem Innovationsfonds des Bistums Essen.

 

Im Rahmen dieses Jahres gab es  vom 08.03. bis 17.03.2016 eine stadtweite Aktion mit Straßenplakaten zur österlichen Bußzeit.

Das auf den Tafeln der Städtereklame plakatierte Motiv sollte der herben Wahrheit des Kreuzes - ohne Karfreitag kein Ostern!- Aufmerksamkeit verschaffen.

Plakatiert war u.a. am Hattinger S-Bahnhof, vor einem Gymnasium, an einer Straßenbahnhaltestelle, in der Nähe mehrerer Discounter oder an Straßenkreuzungen.

Bilder, Texte und Bibel online

Eine ergänzende Internetseite versuchte, inspiriert durch das Wortspiel „kreuz-wort-rätsel“, dem Geheimnis „Kreuz“ in dreifacher Weise nachzugehen: Unter dem Stichwort »kreuz« fanden sich dort im Aktionszeitraum alle zwei Tage Abbildungen von z.T. ungewöhnlichen Kreuzesdarstellungen, jeweils begleitet von einem kurzen, erläuternden Text.

Eine Rubrik »wort« bot bis Ostern täglich einen mit dem Thema »Kreuz« im Zusammenhang stehenden Bibeltext. Schließlich: unter der Überschrift »rätsel« veröffentlichten Menschen aus unserer Pfarrgemeinde, die wir darum gebeten hatten, ihre persönlichen Texte, Gedanken oder Erfahrungen zum Thema »Kreuz«. Die Webseite www.ostern-entgegen.de war vom 08.03. bis einschließlich Ostermontag online. Auch die WAZ Hattingen berichtete über den Start der Aktion, ebenso die Bistumshomepage.

 

 

Zielgruppe

Plakate: Jeder und jede in Hattingen, auf der Durchfahrt, beim Einkaufen oder Spazierengehen sollte mit unserer Aktion in Kontakt kommen. 

Die Webseite zielte mit den drei Rubriken auf gestufte Bereitschaft, sich auf die Inhalte der Passion einzulassen. 

 

 

Vorbereitung

Die Planung vom Plakatentwurf bis zur Erstellung der Webseite erfolgte durch eine Arbeitsgruppe der Pastoralkonferenz, und begann in der Adventszeit 2015.

Der „Slogan“ auf dem Plakat sollte 

1. so prägnant und kurz sein, dass er im Vorbeifahren oder Vorbeigehen mit einem Blick aufgenommen werden konnte und 2. Neugier wecken.

 

Die Inhalte für das Internet wurden durch Pfarreimitglieder erstellt („rätsel“), die Schrifttexte unter „wort“ durch die Arbeitsgruppe, bei der Auswahl der Kreuzdarstellungen („kreuz“) wurde die Arbeitsgruppe von  Herrn Dr. Herbert Fendrich beraten und unterstützt.

 

Als Teil des JahresMottos wurde die Finanzierung der Plakatwände und die Bereitstellung der Webseite mit Mitteln aus dem Innovationsfonds des Bistums ermöglicht.

 

Chancen

Aufmerksamkeit schaffen für ein Kernthema des Glaubens in der Öffentlichkeit.

Neugierig machen, nicht belehren.

Das Internet ermöglicht ein niederschwelliges „Anbieten“.

Vermeintlich bekannte Inhalte werden in einen ungewöhnlichen Kontext gestellt.

Einladung, die persönlichen Kreuz-Erfahrungen in den Beiträgen und Geschichten anderer Menschen so oder ähnlich wiederzufinden. 

 

 

Risiken

Die Plakate hätten beschmutzt, mutwillig beschädigt oder verunstaltet werden können. 

Dies ist jedoch nicht passiert, auch nicht bei der Plakataktion im Advent 2011.

 

 

 

Rückmeldungen

Reaktionen waren durchweg positiv und die Aktion fand Zustimmung. Diese Form von „Verkündigung“ überraschte die Menschen gelegentlich im guten Sinne: Das hätte ich von Kirche so nicht erwartet.

 

 

Fazit

Es lohnt sich!
 

 

AnsprechpartnerInnen

Brigitte Leibold, Gemeindereferentin, brigitte.leibold@hattingen-katholisch.de