Kirchenumnutzung zum Caritas-Zentrum

Kirche:
St. Nikolaus, Duisburg

Allgemeine Daten

Ort
47249 Duisburg – Buchholz, Sittardsberger Allee

Pfarrei / Gemeinde
St. Judas Thaddäus

Ansprechpartner:
Ursula Savarino, Werner Heib

Rechtliche Besonderheiten (Historisch bedingt, z.B. Kirchliche Zweckbindung)
Nein

Baujahr / Bauphase
1968, Umbau 2008

Architekt Bestand (Name / Stadt)
Toni Hermanns, Kleve

Architekt Umnutzung (Name / Stadt)
Jochem Schröder, Essen

Gebäudetypus / Baustil (Romanisch / Gotik / Neugotik / Nachkriegsbau / 60er Jahre / ...)
60er Jahre

Denkmalschutz ja/nein (Besonderheit in Stichpunkt; Bautechnisch; Materialtechnisch; Künstlerisch)
Nein; das Gebäude steht nicht unter Denkmalschutz

Ortslage / Baulicher Kontext (soziales Umfeld; Quartierbevölkerung; ...)
(Sinus-Studie) liberal
Wohngegend

Umnutzungsideen (vorab; was für Ideen gab es; welche wurden genauer geprüft;  welche kamen in die engere Auswahl)
Caritasverband begann mit Pfarrheim;
1 ½ Jahre vergingen zwischen dem ersten Kontakt und Fertigstellung des Umbaus der Kirche

Prozessbeteiligte (Reihenfolge beachten;  Zustoßen zum Prozess)
Pfarrer Schepers und Caritasverband

Kirchliche Umnutzung (tatsächlich) (Hinweis: verkauft/vermietet)
Keine kirchliche Nutzung,
Vermietet für 3000€/Monat

Kosten / Investitionen  
1.000.000 €

Fazit / Erfahrungen im Prozess
Gute Zusammenarbeit aller Beteiligten im Prozess
Das Caritascentrum Süd des Ortscaritasverbandes Duisburg befindet sich seit dem 1. April 2009 in der ehemaligen Kirche St. Nikolaus. Sie ist für die Angebote der Caritas entsprechend umgebaut worden, eine kleine Kapelle ist erhalten geblieben.
Das Caritascentrum Süd bietet ein breites Beratungs- und Hilfsangebot ( Schuldner-, Sozial-, Basis- und Schwangerschaftsberatung sowie psychosoziale Familien- und Erziehungsberatung). Ein weiteres großes Feld ist die Seniorenberatung und –betreuung, die auch finanziell von der Stadt Duisburg unterstützt wird.

Fazit / Erfahrung der Nutzung
In Verantwortung des Caritasverbandes;  gute Belegung und Nutzung