Transformation der Pfarrei

In den Jahren 2015 bis 2017 hat jede Pfarrei im Bistum Essen in einem „Votum“ festgehalten, wie sich die Kirche vor Ort weiterentwickeln soll. Die Voten enthalten Pläne für die wirtschaftliche und die pastorale Entwicklung der Pfarreien. Sie geben Auskunft darüber, welche Schwerpunkte in den 42 Pfarreien im Blick auf eine zukunftsfähige Kirche gelegt werden. Um den „Schatz“ zu heben und systematisch zu betrachten, der in den Voten steckt, hat das Zentrum für angewandte Pastoralforschung (zap) im Auftrag des Bistums die Voten evaluiert. Es wird reflektiert: Welche Themen und Handlungsfelder kommen wie vor? Welche Kirchenbilder vermitteln die Voten? In welchem Verhältnis stehen Pfarrei und Gemeinde? Und: Welche Relevanz hat das Zukunftsbild in den PEP-Voten? Um diese Evaluation im Bistum und darüber hinaus nutzbar zu machen für die Kirchenentwicklung, findet eine Tagung statt, in der das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird: aus der Fundamental- und Pastoraltheologie, der Kultursoziologie, der Städte- und Raumplanung und der Organisationsentwicklung. Die Inhalte der Tagung werden in einem Band zur Verfügung gestellt.


  • Transformation der Pfarrei - Save the date!

    Download

Markus Etscheid-Stams

Persönl. Referent Generalvikar & Leiter Stabsbereich Strategie und Entwicklung